Historisches von 1945 bis heute

Im zweiten Weltkrieg diente der Bahnhof aufgrund seiner gedeckten Lage als Abstellplatz für Lazarettzüge. Anschließend wurde der Abschnitt bis Moldau nur von Zügen der vier Siegermächte für gelegentliche Fahrten genutzt. Aufgrund einer Weisung der Sowjetischen Millitäradministration wurde die Strecke nach Moldau jedoch nicht sofort im Rahmen der Reparationsleistungen demontiert. Erst nach Abschluss der ersten Grenzverträge mit der Tschechoslowakei und Polen wurde beschlossen, den Übergang Moldau aufzugeben. Im Jahr 1951 wurden die Gleise abgebaut.

Mit dem Rückbau der Gleisanlagen zwischen Holzhau und Hermsdorf-Rehefeld hat man im Frühjahr 1973 begonnen. Das Bahnhofsgebäude wurde umgebaut und als Erholungsheim der Eisenbahn bzw. als Teil der Betriebsschule Karl-Marx-Stadt genutzt. Aus betriebswirtschaftlichen Gründen veräußerte die Deutsche Reichsbahn im Oktober 1993 den ehemaligen Bahnhof Hermsdorf-Rehefeld an uns, die Familie Dietrich aus Holzhau.

Wir begannen sofort mit dem Aufbau eines Touristenzentrums – dem „Skibahnhof“, korrekt als „Skisportzentrum, Wanderheim & Sporthotel, Freizeitanlagen GmbH“ bezeichnet. Zum Jahreswechsel 1993/94 wurden die ersten Urlauber im umgebauten Bahnhofsgebäude empfangen. Das Frühjahr 1994 war geprägt durch die Eröffnung der Gaststätte im ehemaligen Empfangssalon der sächsischen Könige Albert, Georg und Friedrich August dem III..

Von 1994 - Dezember 1995 wurden weitere Zimmer im Bereich des „Alten Bahnhofs“, Gesamtkapazität nun 31 Betten, fertig gestellt. Dennoch waren die angebotenen Plätze vor allem im Winter durch die Präparation der „Bahnloipe“ sowohl in der Gaststätte als auch im Hotelbereich bald nicht mehr ausreichend. Deshalb entschlossen wir uns, noch einmal zu investieren in das neue Ski - und Sporthotel, wo 1996 nochmals 20 Zimmer und 80 Gaststättenplätze in Rekord verdächtiger Zeit, Grundsteinlegung war am 22.08.1996, Richtfest am 20.10.96 und Inbetriebnahme am 25.12.1996, geschaffen wurden.

Am 11. Juli 1997 pflanzte ein frisch vermähltes Ehepaar an der alten Gleistrasse einen Baum – die „Hochzeitsallee“ hatte einen Anfang.Weil die Gaststättenplätze im Winter immer noch knapp waren, ließen wir vom 20.-22.12.1998 den Wintergarten montieren, bis zu 60 zusätzliche Sitzmöglichkeiten wurden damit geschaffen.


Kontakt

SWF Sporthotel
Bahnhofstraße 7
01776 Hermsdorf OT Neuhermsdorf

Tel. 035057-54 590
Fax 035057-54 591
info@swf-sporthotel.de

Wetter

Überwiegend sonnig
11 °C
gefühlt wie 11 °C
Wind 18 km/h West